Elchkopf Martin & Andrea






Überraschungsreise Kreta 2017






Reisebericht


Von meiner lieben Freundin Andrea habe ich zu meinem Geburtstag eine Überraschungsreise mit Destination unbekannt bekommen. Dies war sogar schon wegen firmentechnischer Urlaubsplanung ein paar Tage vor meinem Geburtstag geschehen. In den folgenden 16 Tagen bis zur eigentlichen Abreise stellte ich etliche Fragen wie folgende:
     * In welche Richtung geht die Reise?
     * Reisen wir mit dem Auto, Bus, Zug, Rad, Flieger, Kajak oder gar zu Fuß?
     * Was muss ich einpacken?
     * Benötige ich warmes oder kühles Gewand?
     * Welche Schuhe?
     * Badesachen, Schnorchel, Flossen, oder Bergsteigerausrüstung?
     * Und, und, und ...
Aber auch so viel ich fragen und eruieren wollte, ich bekam keine Antwort; was ich eigentlich auch recht gut und super spannend fand, denn so ein tolles Geschenk hatte ich noch nie. Es ist echt ein sehr speziell gutes Gefühl so gar nicht zu wissen wo es einem für hintreibt.

Am Tag der Abreise den Sonntag 25.06.2017 nahm ich meine reichlich gepackte große Reisetasche (mit Badesachen wie auch 3 langen Hosen, 1 Jacke und 1 Flies & vieles mehr) und lud sie in mein Auto. Um 8:30 ging es von zuhause los. Andrea lotste mich mit meinem Auto nach St. Pölten in die ÖBB-Garage, danach fuhren wir mit dem Zug in Richtung Wien. Ich hatte immer noch keine Ahnung wohin diese Reise führen sollte. Einzig die Dauer von 7 Tage konnte ich ihr bereits entlocken.

Zu meinem Erstaunen kamen wir mit dem Zug am Flughafen Schwechat direkt an, da wusste ich dann bereits, ok es wird wohl mit dem Flieger irgendwo ferner hingehen. Nach erfolgtem Einchecken (noch immer mit Destination unbekannt, denn Andrea hat der Dame am Schalter gleich gesagt sie darf nicht sagen wohin die Reise geht) ging es dann in die Business-Launch mit Andrea's Wunderkarte (wir mussten zu unserem Erstaunen gar nichts zahlen). Nun wurde gefuttert ohne Ende und dass konnten wir wirklich redlich tun, denn der Abflug hatte sich bereits um 1h verzögert.

Dann auf einmal wurde Andrea nervös und meinte wir müssen nun schnell zum Gate wegen einchecken, sagte mir aber noch nichts wohin es ging. Wir düsten sehr schnell über diverse Rollbänder des neuen Terminals nach F04, wo ich dann leider zufällig die Destination an einer Screenwand sah. So nun war das Geheimnis gelüftet, das Reiseziel bekannt, es war die Insel Kreta, in welcher Stadt noch unbekannt.

...







Conclusio: Diese Reise mit meiner Freundin Andrea war absolut entspannend, einfach wunderbar. Wir haben so viele unterschiedliche tolle Sachen erlebt, der massiven Hitze getrotzt und uns super gut verstanden. Es war wirklich eine geniale Reise mit sehr großem Überraschungseffekt. Vielen lieben Dank liebe Andrea für dieses soo tolle Geschenk!




Sonnenaufgang auf Kreta





Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017 Kreta 2017